Zylinder und Kolben

  • Moin zusammen


    Ich hoffe das die Woche mein neuer Zylinder Satz kommt und ich ihn einfahren kann.


    Nun zu meiner Frage.

    Jeder macht es unterschiedlich mit dem einfahren das auch okay ist. Ich kenne es von damals bei meiner dt 125 haben 400km gereicht. Hier aber will ich nun alles richtig machen. Ich fahre am Montag in denn Urlaub ca. 250km. Dort fahre ich mal Berg hoch und Berg runter das zu zweit plus Rucksack. Worauf sollte ich dort achten wenn ich diese Tour fahre??

  • Okay

    Also wenn die Strecke jemand kennt fahre ich am Rhein vorbei Richtung Koblenz.

    Vielleicht kann ich am Wochenende 150-200 km schon mal fahren

  • Da scheiden sich halt einfach komplett die Geister.


    Manche sagen 2x warmlaufen und abkühlen lassen, danach 20km vorsichtig, fertig.


    Der nächste fährt 50, 150, 500, oder 1000km ein.


    Ich halte es in Anbetracht dessen, das der Kram nicht ganz billig ist und möglichst lange halten soll für sinnvoll über wenigstens 500km unter stetiger Steigerung der Drehzahl einzufahren. Wenn der Motor komplett neu/revidiert ist schaden 1000km stetige Steigerungen sicher auch nicht.


    Letztlich musst du wissen was du deinem Motor zumuten willst, aber erfahrungsgemäß machen ordentlich behandelte Motoren weniger faxen

  • Ich habe mir 2 Angebote eingeholt.


    Beim Grün gibt es in ebay Kleinanzeige einen originalen Satz nagelneu also angerufen und der war schon weg. Dann sagte er er hätte noch einen überholten da. Ich habe nach dem Preis gefragt und denn konnte er mir nicht sagen.

    2 Angebot kommt von skybiker. Alles am Telefon abgesprochen der ist dann heute zur Post gegangen. Abgemacht war das er montags los geschickt wird.

    Er sagt 300km würden reichen bis max. 6000 dann könnte man wieder normal fahren.

    Wenn ich Glück habe dann kommt der Freitag oder Samstag dann kann ich Sonntag ein wenig fahren und Montag dann ganz in Ruhe in Urlaub fahren.

    Habe mir die Strecke so gelegt das ich nicht viel Berge fahre und nicht im Stadtverkehr rumfahre.



    Dumme Frage wie kann ich jetzt ohne Zylinder rausfinddn ob meine ölpumpe funktioniert?

  • Geile Aussage :D300km gammeln und dann direkt mal voll auf die Fresse :ugly: bei manchen "Fachbetrieben" möchte ich weder Kunde noch Zylinder sein.


    99% das deine Ölpumpe funktioniert. Aber wenn du sie ausbaust müsste man die mitm Akkuschrauben antreiben können wenn mich nicht alles täuscht

  • Ich habe damals bei meiner dt 400 gemacht und dann hin und wieder paar Gas Stöße gegeben das hat gut funktioniert aber die ist ja nicht mit der nsr zu vergleichen. Ich mach mal schön langsam und wie ich im forum gelesen habe merkt man das wenn sie mehr will.


    I'm Moment ist nur der Zylinder runter deswegen frage ich.

    Dann warte ich bis der Zylinder da ist und dann schaue ich nochmal.

    Raiser hat ja das Zahnrad der ölpumpe neu gemacht weil das kaputt war vom vorbesitzer

  • Wenn die Ölpumpe testen willst, dann dreh die Kerze raus, zieh den Förderschlauch vom Vergaser und lass sie paar runden drehen per Anlasser. dann siehst es sofort :)


    Beim einfahren geht es doch im Schwerpunkt um die Kolbenringe und zylinderwand. Also wenn du was zum Feinhonen hast, wie eine Rohrbürste, kannst du dir schon paar KM sparen am Zylinder. Bei den Kolben ringen selbst ist wichtig das sie in Beiden lasten gleichmäßig sich einfahren. Also beschleunigen und abtouren lassen ohne Bremse und Gang rausnehmen. Also eher erstmal Stadt gemütlich fahren statt direkt Landstraße.


    Hab bisher zwar nur PKW und paar Simson eingefahren aber bei denen war alles io. Da merkt man es auch direkt beim Gas geben und am Spritverbrauch, wann der Motor gut läuft :D

  • Also es ist so ohne Jemanden was zu wollen.
    Wenn ich nicht hier im Forum wäre und nicht so ein Typ wer der im Netz alles sucht müsste ich ja davon ausgehen was mit die Werkstatt sagt muss ja wohl Richtig sein oder?
    Habe von der Werkstatt einen Zettel bekommen wo drin steht 300km und 70% Drehzahl aber nach dem einfahren immer noch nicht bei wenig Umdrehung vollgas geben.


    Damal war meine DT auf 80 gedrosselt da habe ich nicht mal im Netz geschaut wie man das beheben kann das die schneller läuft. Heute würde ich im Netz suchen und was finden.



    Ich bin froh hier zu sein und unter denn gleichen Leuten zu sein und bin um Jede hilfe dankbar.
    Ich bin heute mal 20km gefahren. Läuft echt gut nimmt Gas perfekt an und macht keine Mucken.
    Heute morgen auch schön Warm laufen lassen und ab und an Gas gegeben und lief immer besser.
    Natürlich bin ich im moment sehr Vorsichtig weil ich ein wenig Angst habe das wieder alles Kaputt geht.
    Ölpumpe läuft und fördert Öl.

    Nun mal eine kleine Frage.
    Es ist ja so das in denn meisten fällen der Kolben einen Pfeil hat der Richtung ausllass muss und die Kolbenringe nacht hinten müssen. Oder liege ich dort Falsch?
    Beim alten Kolben waren die Kolbenring Öffnungen am Auslass denke da hat jemand Pfusch gemacht.
    Bitte Korigiert mich wenn ich Falsch liege.

  • Der NSR Kolben hat glaub ich eine "In" Markierung.

    Aber richtig ist, die Kolbenringe müssen hinten in Richtung Einlass die Öffnung haben.

    Nach vorne gibt das Probleme mit dem Auslass-Port.

    Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber kein Recht darauf, dass andere sie teilen!


    † Philip a.k.a. Eussi - 14.06.2010 †
    † Ralf a.k.a. Inbreak - 28.04.2010 †

  • Der von de Schenk und nsr ossi beschriebene Weg ist genau richtig.

    Das mit der "Rohrbürste" eher nicht.

    Und genau, wie oben bereits geschrieben, mindestens 500 km. Vom Einfahren hängt eine Menge ab.

    Viel Erfolg.

  • Bin Heute 250km gefahren. Zum Vergleich zu vorher st es was ganz anders und sie lässt sich viel besser Fahren.
    Dreht auch sauber hoch natürlich fahre ich hier mit Halbgas nur hin und wieder mal Vollgas zum Beschleunigen

  • Das mit der "Rohrbürste" eher nicht.

    Das ist so falsch gesagt.

    Wie immer muss man dafür das Technische Verständnis und wissen haben, wies geht.

    Reines Hohnen mit der Rohrbürste/Honbürste ist Blödsinn aber mit einem Werksfrischen Standart gehonten Zylinder kann man so vorarbeit leisten.


    Ist also eher die Frage ob man sich das zutraut oder vom Motorenbauer machen lässt. Wo Motorenbauer natürlich immer die bessere Wahl ist.


    War halt nur ein tipp am Rande


    Ist natürlich schlecht und schade wenn son Motor von Anfang an falsch zusammen gebaut wird :|

  • Moped läuft sind heute in Urlaub gefahren und lief echt gut muss ich sagen.

    Bin froh das der Motor jetzt gemacht ist und das alles okay ist.

    Trotzdem frage ich mich was die mit dem anderen Zylinder gemacht haben

  • Top! :thumbup:

    Das wirst du sicherlich nie rausbekommen. Man sieht echt Sachen teilweise, da fragt man sich, wie kann das funktionieren :ugly:


    Beste Beispiel: Batterie reingelegt und beide Pole mit Tesafilm fest geklebt, weil man nicht wusste, dass die verschraubt werden. :ugly::ugly::ugly:

  • Oh wow aber kenne ich nur zu gut.

    Ich werde die Tage mal denn Verkäufer vom Motor anschreiben und ihn mal fragen was dort gemacht wurde.

  • Moin

    Da ich ein kleine Problem habe das ich ab und an wasser aufüllen muss mach ich gerade die Fuß- und Kopfdichtung neu.
    Dabei ist mir aufgefallen das ich 4 leichte stiche an der Zylinder wand habe die mit dem Fingernagel spürbar sind.

    Ist das was wieder ein angehender Fresser oder kann man denn ohne Probleme weiter fahren?

  • Um dir darauf eine richtige Antwort zu geben bräuchten wir genauere Bilder. Meine Kristallkugel ist leider grade in der Werkstatt :ugly:. An sich sind leichte Laufspuren kein Problem, wenn das aber tiefe Riefen sind, die evtl sogar schon zu den Wasserkanälen kommen ist das ein Problem.

  • Manchmal hasse ich mein Handy
    Also die gehen nicht bis nach ganz oben siehe Foto
    die sind sehr klein und auch ncht tief nur leicht spührbar mehr auch nicht