Ölpumpe ausbauen

  • Hallo Zusammen,


    nach etwas rumsuchen konnte ich leider kein Thema dazu finden. :( Wenn doch zeigt es mir bitte und dann nehme ich den Eintrag hier raus, vielen Dank! :ugly: Es ist mein Einstand hier, also bitte seid gnädig mit mir:)

    Nun zum Thema, ich hatte vor einigen Jahren einen schweren Sturz und mich lange nicht mehr aufs Bike getraut. Vor 5 Jahren dann das Getriebe repariert, die Möhre lief, kleine Probefahrt, zack ging sie aus. Ich bei der Fahrt gemerkt, dass ich noch nicht bereit bin und habe sie wieder in der Garage verstaut. Jetzt überkommt mich die Sucht, nach mehrmaligen Moped fahren mit dem Schwager, dass Ding wieder gangbar zu machen. Und vor 2 Tagen habe ich meine Honda NSR 125 R rausgezerrt und möchte Sie überholen. Gemacht getan, alles auseinandergelegt und vom Schwager den Vergaser reinigen lassen. Heute habe ich Öl und eine Batterie geholt, Gemisch getankt und die NSR angelassen, Sie schnurrt wie ein Kätzchen. Problem: ich habe Gemisch aus der Vermutung getankt, dass nach der langen Standzeit Luft im Öl-System ist. Also nachdem sie lief erstmal Ölpumpe entlüftet und den Hahn an der Ölpumpe geöffnet und geschaut ob oben Öl aus dem Zulauf für den Vergaser Öl gedrückt wird, selbst nach 20 Minuten nicht. Dann den Zulaufschlauch für Vergaser von der Ölpumpe getrennt, auch da wird nichts aus der Ölpumpe gedrückt.
    Ergo -> Ölpumpe ist kaputt, oder sehe ich das falsch? (Frage Nr. 1)

    Nun ging ich hin und wollte die Ölpumpe ausbauen, löste die 2 Schrauben an der Pumpe, aber die Pumpe geht nicht raus.
    Jetzt brauche ich Hilfe. Wie baue ich das Ding raus? :/
    Ich habe schon auf Bildern von Ersatzteilen gesehen, dass da ne Welle und Plastikzahnrad dran ist? Die geht vermutlich mit ins Getriebe?
    Bitte helft einem Teilzeit-Automechaniker seine Ölpumpe zu tauschen, da bin ich nämlich (wie bis gestern auch mit Vergasern) überfragt. Vielen vielen Dank euch! :)

    Gruß Kay

    P.S.: Ich persönlich halte vom abklemmen der Getrenntschmierung und Gemisch fahren nichts! Also kommt mir bitte nicht damit. Ich möchte gerne die Maschine rollen lassen können ohne mir Gedanken machen zu müssen ob jede Sekunde mein Hinterrad blockiert. 8o

  • Im Öltank ist wenn ich mich recht erinnere ein Filter. Ist der zu dann kommt natürlich kein Öl an der Pumpe an.

    Zieh mal vorsichtig den großen Schlauch von der Pumpe und schau ob dort das Öl vernünftig fließen kann.

    Kannst du ja direkt auffangen und wieder oben einfüllen.


    Als du die Pumpe entlüftet hast kam da Öl aus der Entlüftungsschraube?


    Meine NSR Zeit liegt schon ein bisschen zurück aber ich glaub die Pumpe kann man auch ohne das Öffnen des Getriebes ausbauen.

    Die Gefahr dabei ist allerdings, dass das Zahnrad mit der Welle verrutscht und dann beim Wiedereinbau nicht mehr richtig greift.


    Wenn du es also richtig machen willst musst du laut Honda den Getriebedeckel abbauen, dann kannst du die Welle von der Innenseite des Gehäuses entfernen. Dann die Pumpe aus dem Gehäuse nehmen.

    Einbau dann natürlich genau anders herum.


    Aber check erstmal ob die Pumpe überhaupt Öl kriegen kann (siehe oben).

    Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber kein Recht darauf, dass andere sie teilen!


    † Philip a.k.a. Eussi - 14.06.2010 †
    † Ralf a.k.a. Inbreak - 28.04.2010 †

  • Also:


    Ich würde erstmal vorgehen, bei welcher Position das Öl nicht mehr weiter kommt:


    Wenn du sagst, dass an dem Schlauch am Vergaser nichts rauskommt ziehst du den an der Ölpumpe ab, und schaust, ob da was raus kommt.

    Wenn ja -> Schlauch dicht

    Wenn nein: Ziehst du den dicken Schlauch von der Pumpe ab, da muss was rauskommen, wenn nicht, eben den Deckel vom Ölfass öffnen, wenn da was kommt ist die Luftzufuhr in dem Deckel dicht.

    Wenn immernoch nichts kommt, dann, wie Cy geschrieben hat, vorsichtig den Stutzen am unteren Punkt des Tanks entfernen, vorsicht, dann wird Öl fließen!

    Den Schlauch und den Stutzen darauf prüfen, dass sie frei sind und den Filter säubern.


    Zu deiner eigentlichen Frage: Die Pumpe ist mit zwei Schrauben am Gehäuse festgeschraubt, diese halten die Pumpe aber nur an der Position. Die Pumpe selber ist in das Gehäuse reingesteckt und wird mit einem O-Ring abgedichtet. Einfach mit drehen und leichtem Ziehen ausbauen. Der O-Ring wird wohl gut festkleben.

    Die Pumpe wird mit einem Zahnrad, welches mit der Kurbelwelle oder einem Zwischenrad verbunden ist, angetrieben. Die Welle in die Pumpe rein ist lose, kann also leicht getrennt werden.

    Beim Einbau unbedingt drauf achten, dass das Zahnrad richtig sitzt!


    LG

  • Hallo Jungs,


    vielen Dank ~Cy~ und Enno für eure Antworten!


    natürlich habe ich geprüft ob sie Öl vom Tank bekommt und das tut sie. Bis zur Entlüftung läufts.
    Ich habe mittlerweile durch probieren und diskutieren mit meinem Schwager den Deckel des Getriebes auf der Kupplungsseite abgebaut bekommen und den Fehler gesehen. Ein riesig langer Plastikbart an den Zahnrädern. :(
    Ich habe diese ausgebaut sauber gemacht, 5 Kreuze gemacht, dass kein geschmortes Plastik in die Kupplung oder das Getriebe gekommen ist und mir eine neue Welle und ein neues Antriebszahnrad bestellt. Ich vermute die Pumpe ist intakt. Aber wenn das Zahnrad, welches die Welle antreiben soll, falsch herum montiert ist und mit dem großen Rad nur in dem Zahnrad auf der Welle einläuft, dreht sich die Ölpumpe natürlich nicht. :ugly:

    Da ist wohl was schief gegangen als eine Fachwerkstatt kurz vor meinem Unfall die Kupplung überholt hat. Der Herr ist mittlerweile in Rente, also fuck off. Bin froh das mein Motor noch heile ist. :saint:
    Ich werde mal sehen ob ich die ganze Welle tausche. Denn so wie es aussieht kann ich auch nur das Zahnrad auf der Welle für die Ölpumpe tauschen? Würde gerne den O-Ring unberührt lassen damit er nicht kaputt geht. Bin schon froh das die Dichtung für das Getriebe noch gut ist und nicht gerissen. Und nach so viel Glück möchte ich das nicht überstrapazieren. ^^
    Und danke für denn Tipp Enno, jedoch sieht es so aus als ob (wenn man die Zahnräder richtig montiert) die Zahnräder beim Zusammenbau sitzen müssen, da man sonst den Deckel nicht zu bekommt. Da ist nämlich nochmals eine Lagerung im Deckel für die Welle des Hilfszahnrades. Sind an dem Hilfszahnrad Unterlegscheiben dran links und rechts als Schutz vor dem Einlaufen? :/

    Vielen Dank für eure Hilfe!

  • Also wenn die Räder nicht sitzen kannst du die Pumpe nicht richtig einbauen, mehr weiß ich nicht, hab die Ölpumpe bei geschlossenem Kupplungsdeckel gewechselt, und daher kann ich das sagen; Das Zahnrad der Pumpe saß bei mir nicht richtig und ich bekam die Ölpumpe nicht richtig angebaut

    Wie das mit den anderen Zahnrädern aussieht kann ich dir nicht sagen, da meine NSR Zeit fast 5 Jahre her ist:ugly:


    Und die meisten Werkstätten kennen sich mit 2 Taktern mit >50-80ccm nicht aus. :ugly::ugly:


    MfG

  • Enno ich werde auf jeden Fall auf die Verzahnung achten, habe das heute mit der Ersatzteilen nochmals geprüft :D
    Die Unterlegscheiben die dabei waren werden ich auf jeden Fall verbauen, zerstören können sie nichts, sind ja auf der Welle. :) Aber stelle mir das spannend vor die Pumpe zu tauschen ohne den Deckel zu öffnen, Respekt! Da ich mir fast dachte, dass was mit dem Antrieb der Pumpe nicht passt, (weil ja wirklich nichts passiert ist) musste ich den Kupplungsdeckel öffnen. War ja im Nachhinein auch gut so, anstatt gleich nach ner neuen Pumpe zu rennen. 8o

    Ja, habe schon gemerkt, dass ich da bei meinem Schwager bzw. Schwiegervater besser beraten bin. Die (alten) Simson- bzw. MZ-Schrauber kennen sich da doch manchmal besser aus. Auch an nicht ostdeutschen Zweitaktern :ugly::D

  • Also, gestern habe ich die neue Verzahnung eingebaut und nach etwas Kampf mit dem aufsetzten des Kupplungsdeckel (man muss erstmal die Zähne so drehen, dass sie passen) war alles schön. Öl und Kühlmittel aufgefüllt und siehe da, Ölpumpe pumpt wie verrückt und die Getrenntschmierung ist wieder einsatzbereit. :S

    Vielen Dank für eure Tipps und Empfehlungen. Eigentlich war bzw. ist es relativ simpel aber darauf muss man erstmal kommen :ugly: Aber ich gewöhne mich endlich auch an das Schrauben am Motorrad :saint:


    Gruß Kay