Herzlich Willkommen im NSR-Forum!
Liebe Gäste, bitte habt Verständnis dafür, dass wir einen Großteil der Inhalte für nicht registrierte User ausblenden.
Das meiste Wissen stammt von Usern, die sich schon sehr lange mit der Thematik NSR beschäftigen und dieses Wissen möchten wir nicht öffentlich zur Verfügung stellen.

Für die alten Hasen unter euch:
Ihr werdet hier einige bekannte Gesichter und Maschinen antreffen.
Damit das leichter fällt, bitten wir euch, eure alten Forennamen wiederzuverwenden!

Der Registrierungsvorgang dauert wenige Minuten und sobald er abgeschlossen ist, seid ihr für alle Bereiche freigeschaltet und ein Teil der Community.

Das NSR-Team

Defekt der Auslassklappen (ASK) und Kolben nach ca. 7000-9000km

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

±0
  • Defekt der Auslassklappen (ASK) und Kolben nach ca. 7000-9000km

    Einen herzliches Moin, Moin an alle 2-Takt Fans:

    Wie man im Titel lesen kann, habe ich ein ziemlich starkes Spiel von einem der ASK nach ca. 8000km. Ja, 8000km; Ich habe Auslasswelle, -klappen, Simmerring und Hülse letzten Oktober komplett erneuert. Die ganzen Teile haben mich 140€ gekostet und waren, nach Aussehen zu urteilen, Neuteile von Honda, ob es so war, kann ich jetzt nicht mehr genau sagen, aber wer sich das anschauen möchte, hier der Link zu der ASS.
    Zum Problem: Ich habe nach einiger Zeit bemerkt, dass bei 7500U/min bis 8500U/min nicht mehr der "schöne" Durchzug meiner NSR da ist, habe mir dann die ASK genau angesehen: Auspuff runter und siehe da: Die in Fahrtrichtung rechte Klappe ist auf (Servomotor auf HIGH) und die linke ist zu. Diesen konnte ich ohne irgendein Widerstand nach oben drücken und die kam dementsprechend auch wieder runter. Des weiteren sind die Klappen (beide) nicht schwarz, sondern mehr bräunlich, als wenn da nie Abgase lang kommen, da sahen meine alten ASK ganz anders aus.
    Steuereinheiten sind die CI639 ohne Trick und die TV124 ohne Umbau. Auspuffdrossel ist entfernt. Bis auf die CDI und TV alles an Drosseln raus.
    Das die ASK jetzt "ausgelutscht" sind, kommt bestimmt nicht nur mir komisch vor, wäre auch seltsam wenn schon. ?(
    Meine Vermutung liegt daran, dass die TV 124 einen elektrischen Defekt hat und die Klappen zu weit öffnet, meinetwegen zu 95,2-96% und der Kolben da leicht dran schlägt, da die auch nach den ca. 8000km Riefen hat. Oder die Klappen sind nicht original, sondern nachgemacht und daher schlecht verarbeitet.
    Zylinderkit habe ich ebenso letzten Oktober erneuert, also Kolben, Zylinder, Dichtung, Nadellager.
    Der Kolben hat nach dieser Zeit, wie oben beschrieben, Riefen, ist für mich allerdings bisschen früh, dass der gewechselt werden will :thumbdown: . Eingebaut habe ich folgendes Kit, Link zum Kit.
    Wie der Zylinder innen aussieht, kann ich nicht sagen, komme ich frühestens in 2 Wochen dran. Ölpumpe ist nach dem HowTo eingestellt und er verbrennt vermutlicherweise Getriebeöl. Also ein Ölproblem sollte es nicht sein :P :ugly: .
    Erschlagt mich jetzt nicht für meine Vermutungen, es ist nur ein Anfangsverdacht :/

    MfG Enno und eine schöne Saison! :thumbsup:
  • Also erst mal werden deine Auslassklappen nur genau 1x mit dem Kolben in Berührung kommen und dann frisst das Ding derartig, das du es sofort merkst :D und selbst wenn sie 100%öffnen wie bei der TV78 kann und darf es da zu keinen Kontakt kommen.
    Grundsätzlich ist es auch absolut normal, dass sich am Auslass zu erst Laufspuren zeigen - vor allem nach 8.000km, das ist schon die Lebenserwartung eines RS-Kolbens! NOCH DAZU wenn der Motor sogar Getriebeöl mit verbrennt... das ist der Lebensdauer sicher nicht zuträglich...
    Die Frage wäre jetzt nur ob es wirklich tiefe Riefen in Kolben und vorallem Zylinder sind oder nur Laufspuren.

    Das sie Klappe neue silber waren wundert mich gerade ein wenig.... hatte immer im Kopf die wären schwarz?!
    Das sie gebraucht braun sind finde ich wiederum nicht so schlecht, dann war den Gemisch schon mal nicht zu fett

    Die erste Vermutung die sich mir aufdrängt: Auslasssteuerung nicht/falsch eingestellt?
  • Miese Sache.

    Falsch eingestellt oder defekte TV kann man fast ausschließen, dann hätte es beide Verzahnungen gekillt.
    Die feine Verzahnung bricht nur, wenn die Klappen gegen einen Widerstand arbeiten müssen. Der Servomotor ist stark genug, selbst wenn was klemmt.
    Die Vermutung liegt nahe, dass irgendwas die äußere Klappe behindert hatte. Da die im Zylinder wirklich sehr eng arbeiten, kann bereits eine Kohleschicht, verursacht durch zu schlechtes 2T-Öl, der Grund dafür sein. Manche Öle rußen sehr stark oder hinterlassen viel Schlacke. Das ist übrigens der häufigste Grund für die defekten Verzahnungen. Entweder Wartung aufgeschoben oder schlechtes Öl.
    Aaaaaaaaaaaber: Da du bereits gesagt hattest, dass die Getriebeöl verbrennt.

    Enno schrieb:

    Also ein Ölproblem sollte es nicht sein
    Genau das ist es aber. Das Getriebeöl (10W40 oder sowas) verbrennt nicht Rückstandsfrei.

    Egal wie alt der Motor, oder verdreckt die Auslassklappen sind, ohne Seilzüge MUSS sich die Welle mit den Auslassklappen ganz leicht bis in beide Endlagen bewegen können. Oft fällt es nicht einmal auf das es nicht die Endlage ist. Die Markierungen auf der Seilzugscheibe sind leider nicht eindeutig. Am besten fühlt man es wenn der Auspuff ab ist. Wenn alles freigängig ist, verschwinden die Klappen noch etwas höher, als der oberste Punkt des Auslasskanals ist.
    Wenn die Auslasssteuerung komplett zu macht, dürfen die Klappen auch nicht am Zylinderauslass anliegen. Bedingt durch die italienische Fertigungsgenauigkeit ist das manchmal nicht so leicht. Oft haben die beiden Klappen wenn die im Zylinder verbaut sind, massiv axiales Spiel. Auch das ist nicht gut und sollte mit zehntelscheiben unterbunden werden. Dann kommts auch mal vor, dass die seitlich am Zylinderauslass kratzen.

    Fakt ist: Ausleiern kann die AS nur, wenn´s klemmt.
    Selbst minimalstes kratzen kanns schon sein, denn durch die Temperaturausdehnung der Teile wird das Spiel auch wieder kleiner. Dazu ist der Auslasskanal mega stark belastet was die Thermik anbetrifft.

    Wichtig ist unbedingt heruszufinden, was der Auslöser war, denn nur so kanns in Zunkunft verhindert werden.
    NSR 250 MC21 MC28 Restaurationen + Kurbelwellenüberholung // PGM3 Reparatur // NSR-Teile // Motorinstandsetzung // Schrauberhilfe // Touren fahren //