Posts by Raiser

    Baujahr und Land sind egal. Alles was nsr 125 vom Model jc22 (steht auf dem Rahmen) ist, das passt.


    Wenn aber vorne schon alles fest ist, sollte man auch mal unbedingt die bremspumpe oben kontrollieren/überholen.


    Der reparatursatz kostet dafür ca 30€ und beinhaltet alle benötigten Teile. Auch diese arbeitet sollte aber mit Fachwissen erledigt werden. Zumal beim Motorrad über 70% der Bremsleistung vorne generiert wird.


    Schau mal ob ein erfahrener User bei dir im Umkreis wohnt oder frage in einer motorradwerkstatt an was die dafür verlangen.

    Zur Referenz:

    Materialkosten Bremssattel= ca 55€ (gebraucht wäre daher eine Option)

    Materialkosten Bremspumpe ca 30€.

    Zeit für bremssattel ausbauen, zerlegen, Reinigung und neu zusammenbauen ca 45-60min.

    Zeit für Bremspumpe überholen inkl neu befüllen ca 30min bis 45min.

    Klingt stark nach gefressenen Bremskolben. Kommt tatsächlich öfter vor, vorallem nach längerer Stand Zeit bzw Mangelnder Pflege.

    Bremssattel abbauen, mit Druckluft die kolben rausdrücken oder durch pumpen der Bremsflüssigkeit und dann Bremssattel abbauen. Führungen reinigen, die beiden Bremskolben polieren, und mit mit neuen Dichtungen wieder zusammenbauen. Dann ists wie neu. Allerdings sollte für diese Arbeit auf jeden Fall technisches Verständnis für Bremsanlagen vorhanden sein, denn sonst endet sowas ganz schnell tödlich.

    Auch wenn die Bremse der Nsr nicht sonderlich komplex ist, kann man viel falsch machen.


    Mein Tipp:

    Neuen Bremssattel beschaffen und die bremse neu befüllen /entlüften (lassen)

    Willkommen!


    Reifen? Deutschland? Im Jahr 2021? Ganz schwieriges Thema :S

    Du hast bestimmt noch die alten Größen eingetragen oder? Reifenfreigaben in Papierformat vom Hersteller sind seit 2020 zunichte und ungültig.

    Dir bleibt nur eine fahrtechnische vollabnahme übrig, und die zählt nur noch für exakt den einen Reifen und keine andere Reifengröße. Die Abnahme hat mich hier in Hessen satte 290€ gekostet. Ich hoffe der tüv erstickt dran.


    Oder du findest noch ein paar Gummis in der passenden Größe.

    So, hier kommt nun die Lösung der CRM auf NSR CDI umbau.


    Ich hab die Pläne nochmals gewälzt und konnte tatsächlich den Schaltplan nochmals verkleinern.

    Jetzt braucht ihr zwei Dioden und ein Relais weniger. Das ganze geht dann die Tage noch ins HowTo.


    Benötigt wird:

    1x Lima komplett aus JC20 oder aus JC22 (Achtung, JC20 und 22 kann man nicht mischen!) Das Anlasserritzel mit 4 Schrauben entfernen.

    1x KFZ 12V Relais (Die 40A version ist super, da die Kontakte da weit genug auseinander liegen und es trotz der hohen Spannung nicht klebt)

    1x CDI (CI639, 626 oder CI572) Ich empfehle die 572, da wird die CRM zur Dreckfräse.


    Werkzeug:

    -Multimeter

    -Oszilloskop (zum auslesen der parabel der pickup, erst positive dann negative flanke)

    -Lötkolben und zinn

    -Kabel

    -isolierband

    -idealerweise Crimpzange mit Steckern



    Dann eingentlich alles so wie im Schaltplan anschließen. Lasst den Plan mal etwas auf euch wirken, und verinnerlicht es am besten grob. Später am Mopped machts das viel einfacher. Ein bissl schnipp hier, und Löten da und schon ists fertig. ;)


    Durch die andere Zündung wird die CRM deutlich wilder. Keine Drehzahllöcher, mehr Power, viel drehfreudiger. Allerdings sollte das restliche Setup auch stimmen um den vollen Spaß Faktor rausholen zu können. Das Bezieht sich auf die Hardware im Motor.

    Ebenfalls von der JC20 oder JC22 nehmen solltet ihr:

    -Zylinderkopf (Am besten JC22 und ca 0,4mm abdrehen, denn der JC22 Kopf fasst deutlich mehr Kühlwasser!)

    -Zylinder (Die CRM hat Werksseitig einen Zylinder mit der Teilenummer ...KAK.... , die KY4 gehen doch deutlich besser)

    -Kurbelwelle der JC20/22 (Viel weniger Schwungmasse)

    -Vergaserbedüsung der JC20


    Ich habe noch den Lüftermotor eine Honda CBR 125 von 2004 genommen, eine Halterung angefertigt, und mit einer Temperatursteuerung versehen damit ich auch eine aktive Kühlung habe.


    Wenns dann fertig ist, viel Spaß damit :thumbup:


    Leider punktet die CRM vom Werk aus nicht wirklich mit ihrem Motor, da ist die NSR wirklich deutlich besser unterwegs. Zum großen Glück passt untereinander vieles.

    Ich habe meine ganzen Unterlagen dazu wieder gefunden und kann diese online stellen.


    Die original TV kann man behalten. Ist sogar besser für die crm geeignet.


    ABER:

    Es ist schon etwas mehr als ein paar Pins umklemmen, auch die Funktionsweisen von einer normalen Diode und einem KFZ-Relais möchte ich nicht zehnmal erklären. :S

    Habe den Umbau mit der Ci572 mal dokumentiert MIT Seitenständerabschaltung.


    Vorweg:

    Ich will auch nix damit zu tun haben, wenn jemand seinen kabelbaum irreparabel zerstört hat, eine CDI nach der anderen verbläst oder der Motor hoch geht. Illegal ist es sowieso und die Betriebserlaubnis erlischt ebenfalls.


    Zwingend benötigt werden:

    -Multimeter (inkl Umgang damit)

    -Oszilloskop (zum auslesen der parabel der pickup)

    -Lötkolben und zinn

    -Kabel

    -isolierband

    -zwei Kfz relais

    -idealerweise Crimpzange mit Steckern


    (Nachtrag Erfolgt wenn der blöde Scanner wieder läuft nach dem Software update)

    Gab es eigentlich von Honda unterschiedliche Gabelfedern? Ich habe jetzt 2 Gabeln zerlegt und die Federn sind nicht gleich. Oder ist ein Paar ggf. aus dem Zubehör?

    Nein, es wurde immer die Teilenummer für JC22 51401KBS901 verbaut. Vielleicht aus der JC20 ?


    Den unteren Distanzring weg zu lassen geht auch nicht weil das Ganze dann zu kurz ist und die untere Gabelbrücke am Rahmen aufliegt.


    Kennt jemand das Problem?

    Ja und das hat fast jeder Kegelrollenlager-Satz. Die sind höher im Bauraum als die Serienmäßigen Kugellager. Den Distanzring benötigt man beim Kegelrollenlager ebenfalls da sonst der Käfig auf der Gabelbrücke herumkratzen würde. Ich hab mal einen Distanzring etwas abgedreht damit es oben weiter raus kommt, weil ein paar Gewindegänge beschädigt waren.


    Ich mache mir da persönlich aber weniger Sorgen drum, da die obere Gabelbrücke keine Axialen kräfte aufnehmen muss, das übernimmt die Untere schon. Von daher sind in meiner Ansicht die paar Gewindegänge völlig ausreichend.

    Das Problem ist ganz einfach auf ölmangel zu begrenzen. Das hat mit dem Schalten ohne Kupplung nichts zu tun. Denn beim sequentiellen mopped Getriebe sind quasi alle Gänge immer eingelegt, bzw laufen alle Zahnräder immer ineinander nur der Kraftschluss durch die seitlichen klauen wird hergestellt. Man sieht es recht gut daran, dass der höchste Gang (also der 6.) die längste Übersetzung hat und dadurch auf der sekundärwelle das kleinste Zahnrad besitzt. Die Schmierung vom Getriebe erfolgt, indem der untere Teil der Zahnräder ständig durch das ölbad gezogen wird. Da der 6. Gang das kleinste Zahnrad besitzt ist es das anfälligste auf ölmangel.


    Da die NSR nichtmal 1l Getriebeöl benötigt, ist es echt schade, dass solche Probleme häufiger werden, und das wegen nichtmal 2€ :(

    Das kann viele Ursachen haben:


    Falsches Öl, Ölstand gering, Schalttrommel beim einbau beschädigt, dreck beim Zusammenbau, Führungsbolzen der Schaltklauen nicht sauber bzw unbeschädigt, Schaltklauen abgenutzt, usw... Das kann man nicht pauschal sagen, zumal ein Getriebe mindestens so kompliziert wie ein Motor ist.

    Hallo, nachdem ich meinen motor neu aufgebaut habe, und er auch richtig gut läuft habe ich nur das Problem, dass die schaltung invertiert ist. Weiß jemand was am nsr getriebe anders ist als am crm getriebe da ich ja getauscht habe.

    Das ist jetzt in der Tat etwas blöd ^^ Die Schaltwalze ist genau das teil, was man nur entfernen kann, wenn so gut wie alles zerlegt ist.

    Entweder dran gewöhnen oder alles nochmal auseinander. Manche bauen das sogar mit absicht so um, damit man im Wheelie besser hochschalten kann. Die CRM ist dafür sogar recht willig ;)

    Hi und Willkommen bei uns!


    Also es gibt jetzt zwei möglichkeiten:


    1. Entweder du hast dich verzählt ;) ich glaube das aber mal weniger


    oder

    2. Es handelt sich hierbei wieder um einen der ominösen 5. Gang NSR Motoren. Es gab schon öfter berichte darüber, jedoch hatte ich noch nie einen in den Fingern um der Sache mal auf den Grund zu gehen. Entweder ist das eine Art der Drosselung oder Mechanischer Defekt.

    Moin Bubalabaer


    Danke für deinen Hinweis. Ich habs echt alles andere als verständlich rüber gebracht. Natürlich hast du recht! Das einstechmaß muss geringer sein als die Hülse. Selbstverständlich sind die Toleranzen sehr klein.


    Ich habs mal direkt editiert damit hier keiner durcheinander kommt. Man sollte nach über 9std Programmierung echt mal ne Pause machen um solche tunnelprobleme zu vermeiden :D


    Also ich komme aus dem Maschinenbau und habe schon sehr viel mit Lagern und Lagersitzen einschließlich deren Konstruktion und Anfertigung zu tun

    Dann sind wir schon zwei :thumbup: Gut, mittlerweile zwar nicht mehr, aber egal.

    Jetzt zu meiner Frage

    Ich habe soweit alles eingebaut wie hier im Forum beschrieben was auch wunder bar funktioniert hat. Nun kann ich die Lager im eingebauten Zustand nicht bewegen mit dem Finger. Liegt wohl daran das die Hülse innen auf das Lager drückt. Dann habe ich das Problem mit dem mitnehmen das der nicht auf der Felge aufsitzt. Muss der aufsitzen oder hat der immer ein wenig Platz?

    Dazu muss ich mich mal kurz einklinken. Um zur ersten Frage zu kommen, JA, das ist normal.

    Das Lager dreht sich im ausgebauten zustand super und nachdem beide Lager im Rad verbaut sind, lassen sich diese nicht mehr mit dem Finger bewegen? Verkanten kann man ausschließen, die Felgen sind so weich, da muss man das Lager schon fast im 30° Winkel verkantet einpressen bevor das klemmt.

    Wenn du mal alles genau nachmisst, wirst du feststellen, dass die beiden tiefenanschläge in der Felge ein geringeres Maß haben, als die Innenhülse. Warum?


    ->so jetzt noch ein Edit um allgemeine Verwirrung zu vermeiden, mein Hirn hatte was vermischt:

    Es wird dadurch verhindert, dass sich die Lager zu sehr in der Felge verspannen. Würde sich das Lager leicht drehen lassen nach dem Einpressen, würde es heißen, dass die Hülse kürzer wäre als der Abstand Lager<->Lager. Dann würde die Steckachse die beiden innenringe der Lager quasi gegeneinander ziehen und damit klemmts. Daher hat die Innenhülse übermaß und es scheint zu klemmen, weil sich die Hülse auf das gegenüberliegende Lager abstützt und damit Druck ausübt.
    Das Rad lässt sich im Eingebauten zustand super drehen, weil die Schwungmasse vom Rad im abstand zur Radmitte einfach riesig ist, im vergleich zum Finger direkt am Lage

    Also, alles gut.


    Natürlich sollte sich das Rad später sauber und leichtgängig im eingebauten Zustand drehen lassen und nicht haken! Sofern das gegeben ist, hast du alles korrekt gemacht.

    Ja das habe ich schonmal gemacht, eine jc22/jd10 Kreuzung geht super. Fast alles plug&play.


    Motorblock musst du von der crm behalten wegen den Aufnahmepunkten am Rahmen. Auch den Kupplungsdeckel. Beim Rest kannst du einfach tauschen nach Lust und Laune. Ich habe in einem anderen thread schonmal geschrieben was nötig dazu ist denn du musst den kabelbaum für die andere cdi ändern.

    Dafür baut man sich am besten einen auszieher. Der greift mit einem wiederhaken in die innenhülse im Sackloch, den schweißt du an einen gewindestahl. Das setzt du eine übergroße Nuss von außen an und drehst ne Mutter auf den Stahl. Dann kommt die Hülse langsam raus. Mit erhitzen bin ich sehr vorsichtig, die nsr felge wird schnell spröde.

    Der zylinder sollte der richtige sein sofern die es richtig zugeordnet haben. Sonst wäre es eine KBS Teilenummer.


    Dauerhaft im roten, naja, ich hab es damals selbst oft gemacht. Da zeigt sich die nsr doch recht Standfest. Ist aber eigentlich nicht so geil. Ein zweitakter bekommt schnell ein thermisches Problem dabei weil frischgase zur Kühlung wie etwa beim 4takter fehlen. Wasserkühlung hin oder her, bis das Wasser die Temperatur aufnehmen kann, ist der kolben bereits geschmolzen.

    Ok, also was ich so lese lohnt es kaum solch einen Zylinder zu besorgen, mehr als 1-2 Ps kommen da wohl nicht rum oder ?

    Also 1-2PS halte ich schon für viel zu viel.


    Einige bei uns haben die NSR schon so oft über einen Prüfstand gejagt und es zeigt sich immer wieder folgendes:


    -Die CDI hat so gut wie GAR KEINEN Einfluss auf die Maximalleistung! (max 0,2PS unterschied von CI639 auf CI572, wobei das auch Messtoleranzen sein konnten) Es ändert sich aber das Ansprechverhalten und Drehfreudigkeit. Der Motor wirkt agiler und fitter. Ebenso ändert sich der Drehzahlbegrenzer.


    -Zwischen den Zylindern KBS und KY4 konnte keine nennenswerte veränderung gemessen werden.


    -Zwischen den Zylinderköpfen JC20 und JC22 konnte ebenfalls kaum veränderung gemessen werden.


    -Zwischen Solfer und NSR Serienauspuff liegen ca. 4PS - 4,5PS unterschied. Hier wirds schon interessanter.


    -Zwischen TV124 und TV78 liegen ebenfalls 4PS unterschied.


    Meiner Meinung nach gilt hierbei, Ganz oder Garnicht. Wenn man alles auf KY4 bzw JC20 umbaut, gehts richtig ab. Dazwischen ist etwas stückelig, bringt teilweise auch etwas, aber meistens nie den gewünschten Effekt.