Gabelstabilisator

  • Hallo,

    gibt es Interessenten für einen Gabelstabilisator? Habe mit einem Hersteller gesprochen, wenn es mindestens 100 potentielle Käufer gibt, könnte der Hersteller einen Gabelstabilisator für 120 Euro anbieten mit ABE...

    Freundliche Grüße

  • Ich denke es ist eine Versteifungsplatte zwischen den gabel Standrohren gemeint. Allerdings vermute ich stark dass es 1. keine 100 potenziellen Käufer geben wird und zweitens der Kosten Aufwand viel viel viel höher ist als der tatsächliche Nutzen. Wenn du unbedingt ein besseres Fahrverhalten bei einer NSR haben willst wirst du nicht drum herum kommen andere Fahrwerks Komponenten zu verbauen.

  • Ja, es ist eine Verbindung zwischen den Gabelholmen die an den Gabelholmen selbst befestigt wird. Diese Stabilisierung bewirkt das die Holme sich nicht mehr bei entsprechender Belastung verwinden. Und der Effekt ist schon erstaunlich und deutlich spürbar. In Verbindung mit anderen Federn hast Du ein wesentlich besseres Fahrverhalten.

    Bei entsprechender Verwendung von ordentlich "dicken" Gabelholmen übrigens nicht mehr nötig.

    Aber Honda musste ja hier die alten Fehler wiederholen... Manch ein Chinaroller hatte deutlich dickere Holme.

    Für mich selbst hat sich das Problem erledigt, habe einen entsprechend angepassten Gabelstabilisator eines anderen Motorradmodells eingetragen bekommen.


    ... und... nur am Rande. Wem 120 Euro für Sicherheit viel, viel, viel zu viel ist... Naja

    🤔



  • ... und... nur am Rande. Wem 120 Euro für Sicherheit viel, viel, viel zu viel ist... Naja

    🤔


    Es fahren also seit über 30 Jahren lauter unsichere NSRs in ganz Europa rum?


    Hab persönlich habe meine Gründe wieso ich sowas NICHT verbaue und da werden mir die alten Hasen hier vermutlich auch recht geben. Kleines Stichwort: ohnehin nicht besonders belastbarer Rahmen.

  • Ein Gabelstabilisator belastet den Rahmen?

    Denke mal du möchtest nur etwas provozieren... Ich will nicht glauben das du sowas ernsthaft behaupten willst.

    Es ist schlichtweg falsch. Und kaum zu glauben das jemand so was denkt.

    Und der Rahmen der NSR ist original mehr als stabil. Wenn allerdings Leute meinen die original Vernietung lösen und wieder neu setzen zu müssen wird er instabil.

    Und ich habe nicht geschrieben die NSR sei unsicher.

    Bei meiner 15 PS Version habe ich lediglich einen Metallbügel der zugleich als Schutzblechbefestigung dient verbaut. Mehr für das Bauchgefühl und um andere Debatten nicht auszulösen, es ist erlaubt.

    Bei dem Sondermodell mit 32 PS allerdings merkt man die Gabelunruhen schon.

    Und im Übrigen sind dann nach deiner Meinung alle Tuning Experten der Motorradszene, alle Gespannbauer und natürlich einer der erfolgreichsten Motorradbauer, nämlich Honda ziemlich blöd. Gab es doch tatsächlich zwei Sonderserien der NSR mit geänderten Tauchrohren und Gabelstabilisatoren.

    Der eine eiert lieber um die Kurve, der andere fährt lieber professionell.

    Eine Frage des fahrerischen Niveaus.

  • Das hat er keineswegs behauptet.


    Der originale Rahmen ist überhaupt nicht stabil und reißt, ist auch ein bekanntes Problem und kein Geheimnis. Das Problem ist vielen Leuten, die sich intensiv mit der NSR beschäftigen auch bekannt.

  • Bin gerade etwas erschrocken.... Deckt es sich mit Euren Erfahrungen das die Rissbildung mehr bei den Leistungsstärkeren Versionen auftritt?

    War nämlich gerade mal bei meinen gucken... die stärkere hat tatsächlich Risse.

    Die Vibrationsbelastung ist bei dieser Maschine recht hoch, da kann man schon mal ansetzen...

    (und ja, der vorherige text war unfreundlich)

  • Es kommt beim NSR Rahmen auch sehr darauf an wie der Motor aus und eingebaut wurde.

    Der Riss tritt ja fast immer in der Nähe der oberen Motorhalterung auf.


    Meine damalige NSR hatte ein offenes Setup (CDI 626, TV78, offener Krümmer) und ich haben den Motor mehrmals aus und wieder eingebaut. Einen Riss im Rahmen hatte sie nie.

    Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber kein Recht darauf, dass andere sie teilen!


    † Philip a.k.a. Eussi - 14.06.2010 †
    † Ralf a.k.a. Inbreak - 28.04.2010 †

  • ... ja, genau da ist er. Danke für die Antwort. Bin jetzt echt platt. Gehört vielleicht nicht hierher... dachte ich habe ein Schnäppchen gemacht... Sondermodell mit 32 PS eingetragen, deutscher Brief... Wenn ich mir jetzt einen gebrauchten Rahmen kaufe und umbaue... Das bekomme ich so nicht wieder eingetragen. Es darf gelacht werden... Bin ich keinem böse. Darauf hätte ich achten müssen...

  • Ein Sondermodell mit 32 PS?

    Was hast du denn da gekauft?

    Bilder und weitere Daten würden mich da Mal stark interessieren.


    ~Cy~ hatte leider bei einer Risse und die war komplett original. Motor wurde nie ausgebaut.

    Ich glaube wirklich erklären, kann das niemand plausibel.
    Selbst mein Honda Händler hatte mir bestätigt, dass es bei einigen Modellen die er in der Werkstatt hatte vorkam, allerdings waren einige "etwas gemacht" und andere im absolut original Zustand (sogar mit den schönen Spiegeln :ugly:)).

  • Es gab auch schon genug Rahmen, die am Lenkkopf gerissen sind.


    Wenn jetzt die Gabel weniger Flexibilität bietet bedeutet das eine entsprechende Mehrbelastung des Lenkkopfes. Hab ich keinen Bock drauf. Völlig unabhängig von meinem fahrerischen Niveau das du ganz sicher nicht einschätzen kannst.


    Zumal ich das spielerischen, gutmütige Fahrverhalten der NSR gerade mag! Ich hab noch ne Mito und ne Große rumstehen. Schön steif mit USD, dicken Rohren und LKD. Klar ist das Feedback besser - schneller ist man damit aber nicht unbedingt. Andere Federn in die NSR und gut, vllt noch ein anderes Federbein. Dann ist sie als Landstraßenräuber völlig okay und 200km/h aufm Knie fährt man dort eher selten. Damit ist das Fahrwerk in meinen Augen ausreichend. Hier mit Sicherheit argumentieren zu wollen kann auf einer Bodenwelle genau so ins Gegenteil umschlagen.

  • So war es wirklich nicht gemeint mit dem fahrerischen Niveau. Das kam dann falsch rüber. Habe Freunde die mögen es gar nicht wenn die Maschine "straff" fährt.

    Meinte mit Niveau nicht "guter Fahrer" "schlechter Fahrer".

    Der Lenkkopf leidet eher unter verwindenden Gabelholmen. Wie gesagt frag mal Gespannbauer oder Rennfahrer oder auch Fahrwerksspezialisten. Ich hatte das Glück Egli kennengelernt zu haben vor zig Jahren und das war schon erstaunlich was der Mann alles konnte.

    Ich kam auch nur drauf weil meine 32 PS Version nicht so lag wie ich es erwartet habe. (die sich ja erledigt hat wie man nachlesen kann).

    Bei der 15 PS Version bin ich zufrieden so wie es ist.


    Und was das "Sondermodell" betrifft, habe diese Maschine bei einem italienischen Arbeitskollegen vor ca. 20 Jahren kennengelernt. Damals war sie silber/orange /rot (dunkel, irgendwie komische Farbe) mit italienischen Aufklebern. Angeblich eine begrenzte Stückzahl. Übrigens damals mit anderen Tauchrohren und Gabelstabilisator von Honda original bestückt.

    Er hat sie dann umschreiben lassen (die Papiere) auf deutschen Brief. Im Brief sind keinerlei Angaben von Umrüstungen zu finden. Nur 32 PS V-max 181 km/h.

    Dann nach der langen Zeit habe ich sie überraschend angeboten bekommen. Leider hat die Verkleidung stark gelitten und alles in mattschwarz (und schlecht) lackiert.

    Die Gabel übrigens auch nicht mehr original sondern jetzt die übliche.

    Und heute dann der Schock (über meine Dummheit am meisten), mehrere Risse im Rahmen. Wer weiß vielleicht hat sie ja deswegen auch das "tolle" Fahrverhalten...

  • das ein Gespann eine ganz andere Baustelle ist als eine NSR ist dir aber klar? Was Egli so genaut hat i-wie auch (Baujahr, Gewicht,...).


    Letztendlich läuft es darauf raus, das du ne völlig ausgelutschte Gabel hast. Sagst ja selber, dass sich deine andere NSR unauffällig fährt - was dein tolles Tuningteil für 150€ aufwärts (100 Leute hättest NIE zusammen bekommen... bei 20 wäre ich schon mehr als überrascht gewesen) obsolet macht.


    Was die Belastung des Lenkkopfes angeht: die Gabelbrücken nehmen den Großteil der "Verwindungen" der Gabel auf, diese würdest du durch eine zusätzliche "3. Brücke" sicherlich entlasten. Die Kräfte die dann weiter an den Rahmen gehen, besonders Stöße in Schräglage, werden aber definitiv größer. Macht ja anders keinen Sinn, wenn die nicht mehr durch das Material der Gabel "weggefedert" werden. I-wo müssen die Kräfte und Momente letztlich hin.

  • Da sind wir dann auch schon wieder bei dem Thema, das sich die Kosten und der Aufwand einfach nicht lohnen. Einfach wie schon gesagt andere Federn in die Gabel, oder wer es wirklich wissen will ein Fahrwerk aus einer anderen Maschine anpassen.

  • Da sind wir dann auch schon wieder bei dem Thema, das sich die Kosten und der Aufwand einfach nicht lohnen. Einfach wie schon gesagt andere Federn in die Gabel, oder wer es wirklich wissen will ein Fahrwerk aus einer anderen Maschine anpassen.

    Und nicht zuletzt: WARTUNG. Die Trecker sind nunmal alle Rund 20Jahre alt... da kann ne Gabel schon mal müde werden

  • ... Ja, beim Gespann muss der Rahmen noch mehr ertragen.

    Das Verwinden von Gabelholmen belastet die Gabelbrücke in der Art das mehr Kräfte auf den Lenkkopf wirken!

    Die Gabel wird ja nicht härter durch einen Stabilisator.

    Ist o. k. und der zu erwartende Preis wurde im Vorfeld benannt. 120Euro.

    Moderne Motorräder haben das nicht mehr nötig aufgrund ausreichend dicker Standrohre und am besten noch up side down.

    Das Wiederholen von falschen Kenntnissen macht sie nicht deswegen wahr.

    Ich verstehe aber langsam.

    Sag doch einfach "ich will dich hier nicht".

    Ist besser zu verstehen.

  • Das Wiederholen von falschen Kenntnissen macht sie nicht deswegen wahr.

    Ich verstehe aber langsam.

    Sag doch einfach "ich will dich hier nicht".

    Ist besser zu verstehen.

    Du wurdest nicht persönlich angegriffen sonder nur dein Standpunkt.


    Unabhängig davon, dass hier jetzt relativ viele vom Foren-Team beteiligt sind haben wir auch Erfahrungen gesammelt.

    Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber kein Recht darauf, dass andere sie teilen!


    † Philip a.k.a. Eussi - 14.06.2010 †
    † Ralf a.k.a. Inbreak - 28.04.2010 †