Suzuki TS250X ('89) Krümmer - Schweißen lassen oder lieber kaufen?

  • Moin, habe mich ja auch schon länger nicht mehr blicken lassen.
    Allerdings habe ich hier jetzt mal eine etwas schwierigere Frage, die nichts mit NSRs zu tun hat.


    Ich habe mir anfang des Jahres eine Suzuki TS250X geholt. ReImport und generell sowieso scheiße selten.
    Das Ding hat nur 27 PS, obwohl bei dem Hubraum und auch bei dem Motor Potenzial vorhanden ist.
    Habe schonmal irgendwas von einer Drossel in der Ansaugung bei dem Ding gehört, hat sie aber nicht. Ist außerdem auch fetter bedüst als original, also irgendwas wurde schonmal gemacht.
    Dennoch reicht mir das nicht so wirklich. Wenn man sich nun mal den Krümmer von dem Ding anschaut, muss man sich das Lachen ziemlich verkneifen. Das Ding ist eine Drossel an sich.


    Nun zum Problem: Ich finde keinen anderen Krümmer für das Ding. Absolut keinen einzigen. Die von den RM's könnten vielleicht passen. Das auszutesten ist mir aber zu teuer. Und ohne Anpassungsarbeiten wird es doch relativ schwierig,
    da bei meiner TS die eine Rahmenquerstrebe im Weg sein dürfte. Ich habe schon auf sämtlichen eBay Seiten verschiedenster Länder geschaut.


    Zur Frage: Hat jemand überhaupt mal irgendwas von der Kiste gehört? Oder hat sowas vielleicht sogar noch stehen?
    Hat sich jemand schonmal einen Krümmer bearbeiten / anfertigen lassen? Da dürfte man dann ja schon im 4-stelligen Bereich ankommen. Lohnt sich das Geld? Wahrscheinlich eher nicht.
    Weiß jemand ob noch Krümmer von anderen Modellen mit leichten Modifizierungen passen könnten?


    Bin über jede Info dankbar. Größerer Vergaser dürfte kein Problem darstellen, obwohl der Platz gering ist. Mehr Sorgen macht mir wirklich nur der Krümmer.


    MfG

  • Krümmer sind ein bisschen schwarze Magie - mit mal eben anfertigen lassen ist da nix, mit selber schweißen schon 2x nicht.


    Man kann das ganze perfekt berechnen und am Rechner 70PS generieren - und in echt läuft das Ding wie ein Sack Nüsse... Da helfen nur Erfahrung und probieren, probieren, probieren.


    I-einen Krümmer anpassen ist auch schwierig - hier muss man vorher genau die Steuerzeiten kennen, der Vergaser spielt ne Rolle und die Rohrlängen/-querschnitte etc müssen nachher auch noch passen. UND am Ende muss das ganze so hochwertig geschweißt sein, das es nicht alle Paar km durch Vibrationen und Druckimpulse wieder reißt. Also auch nicht unbedingt etwas was man mal eben in der Garage mit Papas Elektrodenschweißgerät zusammen brät.


    Ist tatsächlich schwierig das ganze.... Am ehesten wird dir eine entsprechende Community um dieses Moppeds helfen können. Schau auch mal in England, da gibt's echt viele 2Takt-Verrückte. Wäre meine erste Anlaufstelle für solche speziellen Moppeds