Bilderstrecke Jollymoto umbau

  • Hallo liebe Forenmitglieder!


    Wie allseits bekannt ist, ist der Jollymotokrümmer der NSR 125 nicht sehr tauglich für zügigere Fahrten in Rechtskurven. :ugly: Da setzt das Teil mal gerne auf, was zu unschönen Beschädigungen führt. Die eine Alternative wäre ein anderer Krümmer aber ich möchte mein Jolly beibehalten, also muss was daran geändert werden.


    In der Folgenden Bilderstrecke möchte ich euch den Umfang ein wenig veranschaulichen.
    Das ganze soll nicht als Anleitung oder HowTo angesehen werden sondern eher als Inspiration. ;)


    Generell würde ich davon abraten es nachzuahmen, da wenn etwas beim Schweißen schief geht, euch das einen Kolben/Zylinder kosten kann.





    20180428_134157.jpg



    Stinger wird abgetrennt.





    20180428_161528.jpg



    Krümmer wird an der Schweißnaht getrennt.




    20180428_161517.jpg



    Beide enden im richtigen Winkel anschleifen sodass der Krümmer hinten ein wenig zentraler und weiter oben unter dem Moped sitzt.




    20180428_163637.jpg20180428_163539.jpg



    Dann kann geheftet werden.





    20180428_165445.jpg


    Wenn alles passt dann durchschweißen.





    Jetzt liegt der Krümmer schonmal wie wir möchten, als nächstes zum neuen Stinger.

  • Da mir das biegen des 1mm starken Rohres zu kompliziert war entschied ich mich für eine andere Technik.





    20180430_131415.jpg



    Man nehme das gewünschte Rohr und sägt solche Kuchenstücke (engl. Piecuts) mit z.B. 15° ab.





    20180430_131632.jpg



    Wenn man diese dann aneinanderschweißt entsteht eine "Biegung".




    20180430_131458.jpg



    je nach dem wie man die Kuchenstücke anordnet kann am alles möglich damit kreieren. Jetzt aber zurück zu dem eigentlichen vorhaben.




    20180428_180906.jpg20180429_154851.jpg20180429_154909.jpg



    aus den Kuchenstücken und geraden Rohrstücken einfach die gewünschte Rohrleitung zusammenheften.





    20180429_162817.jpg


    wenn alles so passt wie es soll, Durchschweißen. Als nächstes noch den Flansch heften, schweißen und das überstehende Rohr abtrennen. (im Optimalfall mit Formiergas)




    20180430_121656.jpg20180430_121709.jpg



    Fertig und einsatzbereit.



    *Bilder am Moped montiert folgen..*

    Files

    Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht, sodass wir jetzt in der lage sind, alles mit nichts zu bewerkstelligen.