Herzlich Willkommen im NSR-Forum!
Liebe Gäste, bitte habt Verständnis dafür, dass wir einen Großteil der Inhalte für nicht registrierte User ausblenden.
Das meiste Wissen stammt von Usern, die sich schon sehr lange mit der Thematik NSR beschäftigen und dieses Wissen möchten wir nicht öffentlich zur Verfügung stellen.

Für die alten Hasen unter euch:
Ihr werdet hier einige bekannte Gesichter und Maschinen antreffen.
Damit das leichter fällt, bitten wir euch, eure alten Forennamen wiederzuverwenden!

Der Registrierungsvorgang dauert wenige Minuten und sobald er abgeschlossen ist, seid ihr für alle Bereiche freigeschaltet und ein Teil der Community.

Das NSR-Team

CDI selbstbau

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

±0
  • CDI selbstbau

    Hallo,
    Wie ist das bei den nsr cdi´s ist da was einprogrammiert oder erfolgt die Steuerung des zzp über normale (über digikey/reichelt) erhältliche Komponenten ?
    Hat jemand dann evtl. einen Schaltplan ( Z.b. ci 572 ) ?
    Ansonsten würde ich gerne mal eine programmierbare Cdi bauen
    eben so die AS Steuerung ich finde der festgelegte weg des servomotors ist zu klein man könnte unten noch anzug rausholen und etwas optimieren wie ich finde wenn sie weiter zu machen würde und trotzdem ganz auf macht

    LG NTL
  • @DeSchenk hat da mal CDIs zerlegt und entsprechende Schaltpläne zur Hand.

    Ob er sie dir gibt ist die eine Frage, die Andere: Was willst du damit?
    Wirst du nicht mal eben in der Garage zusammen löten und dann hast du immer noch keinerlei Software.... Nach der Software wäre die Frage nach den passenden Kennfeldern die dir möglichst nicht direkt den Motor schießen.... Was du da Betreiben willst ist letztlich nichts anderes als Softwareoptimierung/Chiptuning am Auto und das sollte man Profis überlassen - ohne Prüfstand kommste da sowieso keinen Meter weit.

    Der nächste Punkt ist, das die Klappen der AS mechanisch gar nicht viel weiter zu gehen.... wenn du dir da ne tolle Elektronik bastelst wirst du also nur den Servo/die Klappen gegen Anschlag fahren und dir reißt Ruckzuck die Verzahnung von der AS-Welle.... außerdem finde ich auch das enoooorm mutig - wie belegst du denn deine Vermutung mehr Anzug raus holen zu können wennman die Klappen weiter schließt? Die Berechnung würde ich mir gern anschauen und ggf. mal gründlich überdenken ob du dir da nicht durch Hitzestau direkt mal den Motor killst. Außerdem stellt sich mir die Frage nach dem Sinn?! Okay, dann hat man wenns hoch kommt 0,5Nm mehr, vllt sogar nen spürbaren Unterschied, dann geht da aber imer noch kaum was vorwärts und "effizient" ist der 2Takter auch noch nicht, der will ja die Drehzahl ;)
  • ich komm drauf da vorher die as klappen nach vorgabe auf der scheibe eingestellt waren also insgesamt zu weit unten und bei max. öffnung nicht ganz offen
    stllt man die as klappen so ein das sie komplett aufmachen machen sie geschlossen nicht soweit zu wie vorher
    auf der scheibe die bewegt wird sind ja 2 striche 1 für offen und einer für geschlossen sind sie offen stehen sie auf den 1 strich sind sie geschlossen perfekt auf den anderen wenn man die as klappen jetzt jedoch so einstelt das sie richtig offen sind sind sie hinter dem ganz offen strich das gleiche gilt dann auch für den geschlossen strich nur das sie dann davor sind ergo zu weit offen und ja den unterschied bemerkt man schon gut

    Wenn man ne soft. braucht kann mans eh knicken die kann ich ned schreiben geschweigedenn einstellen....
    dachte das die verzögerung des zzp mit kodensatoren wiederständen und transen eingestellt wird deswegen oben auch die aussagen nur dann würde ich mir son ding zusammenbraten dann muss man auch nix ändern
    LG NTL

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NSRTankLeer ()

  • nsr-ossi schrieb:

    NSR84 schrieb:

    Wenn er das alles machen will was er da vor hat, bin ich mal gespannt was der TÜV und die Grünen dazu sagen.
    Nix. Dazu sagen die gar nichts mehr und schreiben direkt die Tickets und legen die Karre still :D
    stimmt, Sie sagen dazu garnix
    Und Tickets werden die schon garnich ausstellen...
    Geschweige denn die karre stilllegen
  • Michael K. schrieb:

    bei uns ist jemand der beschäftigt sich seit den 80´ern mit den RD´s und der hat mittelweile seine RD350YPVS auf Einspritzanlage umgebaut,
    dagegen finde ich die Umsetzung einer freiprogramierbaren Zündung und AS schon eher als "einfach" ;)
    mit Erfahrung, Fachwissen und vor allem den nötigen Voraussetzungen.
    :!: Es ist nicht die Geschwindigkeit, die dich umbringt, es ist der Stillstand :!:

    Geknechteter Administrator, der alles macht, damit es hier voran geht :cursing:
  • Hey,
    ich will dir keinenfalls den Wind aus den Segeln nehmen, aber einige Dinge sind bei sowas zu beachten, denn der selbstbau ist im gegensatz zum selbstkauf mit einstellen via. fertiger Software ein enormer unterschied.
    Nur kurze example´s:

    NSRTankLeer schrieb:

    Wie ist das bei den nsr cdi´s ist da was einprogrammiert oder erfolgt die Steuerung des zzp über normale (über digikey/reichelt) erhältliche Komponenten ?
    Klar, Honda hat mit Shindengen vor 25 Jahren bei Reichelt eingekauft :whistling: Die Steuer IC´s sind fast alles Sonderbauteile. Viele davon ohne Beschriftung.

    NSRTankLeer schrieb:

    Hat jemand dann evtl. einen Schaltplan ( Z.b. ci 572 ) ?
    Ich dachte du baust eine selber ?

    NSRTankLeer schrieb:

    Ansonsten würde ich gerne mal eine programmierbare Cdi bauen
    Ich glaube fast du stellst dir das etwas zu einfach vor. Einen Motor zum laufen zu bringen mithilfe von standard Komponenten ist das eine, aber eine funktionierende Zündkurve aufzubauen was anderes. Schau doch mal im Netz, einige haben bereits fertige Projekte online.

    NSRTankLeer schrieb:

    eben so die AS Steuerung ich finde der festgelegte weg des servomotors ist zu klein man könnte unten noch anzug rausholen und etwas optimieren wie ich finde wenn sie weiter zu machen würde und trotzdem ganz auf macht
    Klar, man könnte den Auslass sogar ganz zu machen, glaube nur nicht, dass es mehr Leistung gibt. Der Weg der Auslassklappen ist nichtmal das Problem der NSR, es ist eher die Passgenauigkeit der Klappen im Auslass. Selbst im geschlossenen Zustand sind die fast an allen Ecken dermaßen undicht und im geöffneten bleiben Kanten und Ecken übrig, die alles andere als Strömungsgünstig sind. Hier besteht Handlungsbedarf, aber doch nicht am Servoweg. :huh:

    NSRTankLeer schrieb:

    Keine ahnung ich hab mich damit noch ned lange beschäftigt und dachte die müssten recht simpel aufgebaut sein-scheinbar nur bei der 4t cdi die ich offen auf nem bild gesehen habe
    Ich würde dir raten, genau das erstmal zu machen ;) Dann suchst du dir eine Programmiersprache aus, legst dir dann die passende Hardware mit Debugger etc. zu, und dann kannst du loslegen.
    Achte beim erstellen der Spannungsversorgung darauf auf, dass die Hochfrequenten Spannungsspitzen zu filtern sind. Das hat mir schon unzählige Prozessoren gekillt.
    NSR 250 MC21 MC28 Restaurationen + Kurbelwellenüberholung // PGM3 Reparatur // NSR-Teile // Motorinstandsetzung // Schrauberhilfe // Touren fahren //
  • Ausgezeichnet vielen dank
    ich habe im web schon projekte mit soft. zum nachbauen gefunden, wenn dann hätte ich sowas gemacht wenn ich mal soweit bin das ich das durchziehe dann nehme ich mir deine Tipps zu herzen, danke.
    Learnig by doing ist standart, hab mal in der 7 klasse ne kleine sgtc teslaspule zuhause gebaut ohne jegliche parameter zu berechenen kopplungsfaktor spulenlänge usw
    und der Kopplungsfaktor war fast perfekt auf jeden fall im norm bereich...mit etwas abschätzungsvermögen wie immer glück gehabt :D

    Ich habe auf ebay kleinanzeigen eine 572 für 40 euro an der angel da überleg ich ned 2 mal ;)

    LG NTL